Was macht man als Anlagenmechaniker SHK und Mechatroniker für Kälteanlagenbau?

Ein Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder Mechatroniker für Kälteanlagenbau war bestimmt schon einmal bei Dir im Haus.
Sobald etwas im Badezimmer, an der Heizung oder an Lüftungs- und Klimaanlagen repariert oder umgebaut werden muss, ist er zur Stelle. In der Ausbildung lernst Du zum Beispiel, wie Bäder und Heizungsanlagen gebaut, Pumpen angeschlossen, Regelgeräte programmiert oder Wasserleitungen so verlegt werden, dass kein Tropfen daneben geht.

Der Mechatroniker für Kälteanlagenbau baut, wartet und repariert Klima-, Lüftungs- und Kälteanlagen und sorgt so immer für einen kühlen Kopf und frische Luft.

Schon während der Ausbildung bist Du jeden Tag bei unseren Kunden mit dabei und Deine Kollegen helfen Dir, dass Du immer mehr Aufgaben selbständig übernehmen kannst. Zuerst lernst Du aber die technischen und organisatorischen Grundlagen kennen.

Bei allwartung nehmen wir Deine Ausbildung ernst. Wir nehmen uns Zeit für Dich und wollen Dir so viel wie möglich beibringen, damit Du später zu den Besten in Deinem Beruf gehörst.

Sowas machen wir...

Wenn du Fragen hast –
hier gibt es Antworten.

Kann ich vor der Lehre ein Praktikum machen?

Ja, unbedingt! Die Wahl Deines Ausbildungsplatzes ist für Dich eine wichtige Entscheidung und Du sollst vorher den Beruf und Deinen zukünftigen Arbeitsplatz kennen lernen. Und natürlich wollen auch wir sehen, ob Du zu uns passt und für die Ausbildung geeignet bist. Daher bieten wir regelmäßig Praktikumsplätze an. Schick uns einfach Deine Bewerbung und wir melden uns, wann Du zu uns kommen kannst.

Was mache ich in dem Beruf?

Vom ersten Tag Deiner Ausbildung an begleitest Du unsere Kundendiensttechniker bei Ihren Einsätzen. Dabei lernst Du zuerst die Grundlagen unserer Arbeit kennen, zum Beispiel welche Werkzeuge wir benutzen und welches Material wir verarbeiten. Du wirst immer wieder neue Bereiche entdecken und bei Umbauten und Sanierungen von Heizungs- und Lüftungsanlagen, Bädern oder Klimaanlagen mithelfen und bei Wartungen an haustechnischen Anlagen bald schon eigene Teilaufgaben übernehmen können. Die Dokumentation Deiner Arbeiten und das Gespräch mit dem Kunden gehört genauso dazu wie Materialbestellungen und die Planung neuer Einsätze. Nach der Ausbildung bearbeitest Du selbständig Deine Aufträge, berätst Kunden und bildest vielleicht eines Tages sogar selbst unsere neuen Lehrlinge aus.

Welche Fähigkeiten sind besonders wichtig?

Natürlich sollst Du Interesse an Technik und Spaß am handwerklichen Arbeiten mitbringen. Auch sollten Mathe und Physik in der Schule nicht unbedingt Deine schlechtesten Fächer sein. Weil Du jeden Tag mit Kunden und Kollegen zu tun hast und viel kommunizieren musst, solltest Du offen und freundlich sein und der Umgang mit anderen Menschen Dir Spaß machen. Interessierst Du Dich für Computer und moderne Medientechnik? Sehr gut, denn wir arbeiten viel mit Tablet, Laptop und Apps auf den mobilen Endgeräten.
Alles andere, was Du in Deinem Beruf brauchst, bringen wir Dir bei!

Wo findet die Ausbildung statt, wie lange dauert sie und wer bildet mich aus?

Die Ausbildungen zum Anlagenmechaniker SHK bzw. zum Mechatroniker für Kälteanlagenbau dauern regulär jeweils 3 ½ Jahre. Mit Abitur oder Realschulabschluss verkürzt sich die Ausbildungsdauer auf 2 ½ bzw. 3 Jahre. Ungefähr ein Drittel der Lehrzeit bist Du bei uns im Betrieb, ein Drittel im Blockunterricht an der Berufsschule und die restliche Zeit im sogenannten überbetrieblichen Unterricht in den Werkstätten der Innung. Während Du in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen des Berufs lernst, bekommst Du in den Lehrwerkstätten der Innung die grundlegenden Kenntnisse der Materialbearbeitung, Montage und Planung vermittelt. Bei uns im Betrieb setzt Du Deine neu erlernten Fähigkeiten an der Seite eines erfahrenen Gesellen oder Meister in die Praxis um.

Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Bei allwartung bilden wir nicht aus, um billige Hilfskräfte zu haben, die dann die Drecksarbeit erledigen müssen. Wir sind ein erfolgreiches Unternehmen, das dynamisch wächst und wir brauchen ständig gut ausgebildete Fachkräfte, um die steigende Zahl an Aufträgen zu erledigen. Deshalb übernehmen wir alle unsere Lehrlinge, die ihre Ausbildung motiviert und mit guten Ergebnissen zu Ende führen. Und unsere Azubis gehören jedes Jahr zu den Besten ihres Jahrgangs.

Wo arbeite ich danach?

Schon während der Ausbildung übernimmst Du nach und nach immer mehr Aufgaben selbständig. Unser Ziel ist es, Dich so auszubilden, dass Du nach dem Ende der Ausbildung Deine eigenen Aufträge abwickeln kannst. Dazu bekommst Du Deine persönliche Werkzeugausstattung und ein eigenes Kundendienstfahrzeug. Auch nach der Lehre stehen Dir Deine Kollegen immer noch mit Rat und Tat zur Seite, denn in unserem Beruf kann man immer noch dazu lernen.

Wie kann ich mich weiterbilden oder aufsteigen?

Schon während der Ausbildung fördern wir besonders motivierte Lehrlinge durch zusätzliche Fortbildungen und Kurse. Neben Fortbildungen bei Herstellern und hausinternen Schulungen in unserer Ausbildungswerkstatt kannst Du während Deiner Lehre auch an Zusatzkursen in den Innungswerkstätten (ÜLU-Plus) teilnehmen.
Nach der Ausbildung beginnst Du als frischgebackener Geselle bei uns als Junior-Kundendienstechniker und qualifizierst Dich nach und nach durch weitere Schulungen und Berufserfahrung weiter zum Systemtechniker SHK. Außerdem hast Du die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Anlagenmechaniker-Meister zu machen und dann auch Aufgaben in der Planung und Bauleitung zu übernehmen. Und sogar studieren kannst Du noch, denn mit Deinem Meistertitel oder dem Gesellenbrief in der Tasche und drei Jahren Berufserfahrung hast Du automatisch eine Hochschulzugangsberechtigung.

Was verdient man in der Ausbildung und später?

Im ersten Lehrjahr bekommst Du 750 €/Monat, im zweiten Jahr 850 €, im dritten Jahr 950 € und im vierten Lehrjahr 1050 €. Dazu kommen noch Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld nach Tarifvertrag.
Wenn Du die Zwischenprüfung mit gutem oder sehr gutem Ergebnis absolvierst, legen wir zusätzlich jeden Monat noch 50 € bzw. 100 € Zusatzprämie drauf. Außerdem bekommst Du von uns ein Jahresticket für die öffentlichen Verkehrsmittel, das Du auch in Deiner Freizeit nutzen kannst und natürlich das coole Outfit von allwartung, powered by engelbert strauss
Nach dem Ende der Ausbildung beginnst Du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.400 bis 2.800 € brutto im Monat. Nach einigen Jahren und mit mehr Berufserfahrung und zusätzlichen Qualifikationen kannst Du zwischen 40.000-60.000 € brutto im Jahr verdienen.

Warum soll ich meine Ausbildung gerade bei allwartung machen?

Gute Frage! Schließlich gibt es noch viele andere Betriebe in München, die Lehrstellen zum Anlagenmechaniker SHK oder Mechatroniker für Kälteanlagenbau anbieten. Also informiere Dich ruhig mal, wie die Ausbildung dort so abläuft. Frag am besten auch nach, wie die Prüfungsergebnisse der Lehrlinge am Ende der Ausbildung so sind und ob seit über 20 Jahren jeder Auszubildende seine Prüfung mit guten Ergebnissen bestanden hat. Und ob dort immer ein Ansprechpartner ein offenes Ohr für Dich hat. Ob dort die Lehrlinge anspruchsvolle Arbeiten machen dürfen oder nur die Jobs, die sonst keiner will. Ob die Meister und Gesellen selbst alle so gut ausgebildet sind und das Fachwissen haben, um Dir wirklich etwas beizubringen.

Wir glauben, dass Du nur bei wenigen anderen Unternehmen in München eine vergleichbar gute Ausbildung bekommen kannst. Und dass die Bayerische Wirtschaftsministerin Frau Dr. Ilse Aigner uns 2016 als vorbildlichen Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet hat, zeigt, dass nicht nur wir das so sehen.

Es geht um Deine Zukunft!

Ausbildung bei allwartung

»Wir haben beide als Azubis bei allwartung angefangen und sind mittlerweile Meister. Wahnsinn, wie schnell das ging und welche Möglichkeiten uns die Berufsausbildung bietet!«

Sebastian und Heiko, Ausbilder bei allwartung

»Ich wollte nie den ganzen Tag
auf einem Bürostuhl hocken«

Begleite einen Kollegen bei seiner Arbeit und erfahre mehr über die Ausbildung zum Anlagenmechaniker